Adi Hinterhölzl, Bürgermeister (ÖVP) von Eidenberg in OÖ richtet seine Meinung an die Parteispitze – Offener Brief

Adi Hinterhölzl, Bürgermeister (ÖVP) von Eidenberg in OÖ richtet seine Meinung an die Parteispitze - Offener Brief
Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Adi Hinterhölzl erklärt seiner Parteiführung in direkten Worten, dass der angerichtete Schaden für Österreich nun groß genug ist. Die ÖVP habe sogar die Grünen dazu gezwungen, ihre Werte zu verkaufen. Er selbst wäre lange Zeit Impfbefürworter gewesen, doch inzwischen sehe er, dass es keine Verhältnismäßigkeit gäbe. Ärzte würden unterdrückt, Menschen diskriminiert … die Propaganda habe ihn aufwachen lassen. Lesen Sie selbst!

Lieber Mike und lieber August!

Eure Meinung zur Abstimmung zur Impfpflicht werde ich kaum noch ändern können! Jedoch möchte ich euch noch ein paar Informationen geben, damit ihr nachher nie sagen könnt, das haben wir nicht gewusst. Es wird der Tag des „Aufwachens vom Impfwahnsinn“ in Österreich kommen, da bin ich mir ganz sicher. Bis Mitte 2021 war ich ein totaler Impfbefürworter (nachzulesen in unseren ÖVP Zeitungen). Mit der Propaganda im ORF und als nur mehr eine Meinung in Österreich zulässig war, wurde ich skeptisch und habe mir auch Deutsche Informationen angesehen. Die ÖVP hat wie in einem Wahlkampf alles niedergewalzt und mit dem Koalitionspartner einen willenlosen Gefährten zur Impfpflicht, der sogar die grünen Werte verkauft hat, um die Macht zu erhalten.

Fehler können überall passieren, aber in Bezug auf Corona leistet sich die Bundesregierung schon zu viele. Erinnert euch zurück: Die letzte Welle wurde von den Politikern als „Welle der Ungeimpften“ bezeichnet, und seit dem sind die Ungeimpften eingesperrt. Als jetzt die Omikronwelle in den Schigebieten von Tirol und Salzburg begann, waren die Ungeimpften gar nicht dort. Man kann also ohne Zweifel von der „Welle der geboosterten Schifahrer“ sprechen. Die Ungeimpften wurden ab einer Inzidenz von über 500 (glaube ich) auf Lockdown gesetzt, unter dieser Zahl hätten sie längst wieder ein paar Wochen frei sein müssen. Habt ihr das vergessen? Wisst ihr, dass ihr damit viele Ungeimpfte in Depressionen stürzt? Ist der Schaden in Österreich nicht schon groß genug?

Ja, von der Pharmaindustrie wurde eine wesentlich höhere Wirkung versprochen und auch ein anhaltender Schutz. Leider ist beides nicht eingetroffen. Leider und noch schlimmer hat die Impfung (2-fach oder 3-fach) bei Omikron beinahe gar keinen Schutz mehr vor Ansteckung und Weitergabe. (Hat sogar Armin Wolf beobachtet! / Eine 19-köpfige Studentengruppe war Schifahren, alle natürlich 2G und getestet und nach 5 Tagen waren 15 infiziert, egal ob geboostert oder nicht. Meinen Sohn hat es nicht erwischt, er war genesen und einmal geimpft!!! / Im Seniorenheim Klagenfurt mit einer Durchimpfungsrate von 91% sind 34 Personen infiziert, mit Stand 14. Jänner!!!)

Ich kenne keine Studie, die geimpfte Infizierte vor Langzeitfolgen schützt. Um in der Fachsprache eures Generals in der GECKO zu sprechen, ist die Impfung gegen Omikron ein Rohrkrepierer! Was bringt daher die Impfung für Junge und Gesunde, die trotzdem die Eltern und Großeltern anstecken können? Daher ist die Impfpflicht niemals verhältnismäßig und gerechtfertigt! Die Chance wegen Corona im Krankenhaus zu landen ist für junge, gesunde Personen minimal größer, als eine Impfnebenwirkung zu bekommen. (Die Gefahr steigt jedoch mit jeder Impfung.) Bis zur Abstimmung solltet ihr die „Rote-Handbriefe“ der Impfstoffhersteller noch lesen!!!

Sehr peinlich wird es dann noch, wenn der infizierte Bundeskanzler von 70% Schutz vor einem schweren Verlauf spricht und du, August, von 90% und das noch dazu am gleichen Tag! Ich hoffe ihr wacht allmählich auf. Die Diskriminierung von anders denkenden Personen nimmt ein Ausmaß an, das zum Himmel schreit. Der IT Techniker wird gekündigt, weil er dahinter kommt, dass von den Apotheken die persönlichen Daten in ganz Österreich eingesehen werden können (ORF Bericht online). Ärzte dürfen im Auftrag ihres Ärztekammerpräsidenten keinen Personen von der Impfung abraten! Auch denen nicht, die bereits nach der 2.Impfung größere gesundheitliche Probleme bekommen haben: Eine Frau aus unserem Bezirk hat mich kontaktiert, dass ihr bereits 3 Ärzte gesagt haben, sie dürfen keine Impfbefreiung ausstellen, weil sie um ihre Zulassung fürchten. Hilfe – lasst ihr es wirklich so weit kommen?!

Ärzte, Hebammen und Polizisten, müssen sich hinter Gruppierungen verstecken oder anwaltlich unterschreiben, damit sie den Job nicht verlieren. (Nur ein Bruchteil traut sich tatsächlich.) Österreich ist das bisher einzige Land, das eine Impfpflicht ab 18 Jahren einführt und das in einem Land mit der besten Gesundheitsversorgung. Ist euch das alles bewusst?

Die einzig wirklich wirksamen Mittel gegen Corona sind: Abstand, Maske, Überzeugungsarbeit für Ältere und Gefährdete zum Impfen und testen, aber nicht die Impfpflicht ab 18 Jahre! 17 Milliarden Euro hat Pfizer bisher verdient. Im März kommt angeblich der adaptierte Impfstoff für Omikron. Beginnen wir dann wieder von vorne mit den Impfungen??? Bei der x-ten Impfung wird hoffentlich die gesamte Bevölkerung aufschreien und erkennen, dass wir Corona mit Impfungen nicht wegbringen! Wie viele Impfungen braucht ihr, damit ihr endlich Zweifel bekommt an diesem Wahnsinn, der nur der Pharmaindustrie nutzt?

Mit eurem Beschluss zur Einführung der Impfpflicht werde ich persönlich wieder einen Schritt setzen, den ich bereits einmal als Bürgermeister gemacht habe, als ich mit einer Entscheidung der Bundespartei nicht einverstanden war. Diesmal jedoch für die gesamte Dauer der Impfpflicht!

Mit freundlichen Grüßen,
Adi Hinterhölzl

demonstration-g1e77ecc52_640.png

Silvio

16
1

3 Kommentare zu „Adi Hinterhölzl, Bürgermeister (ÖVP) von Eidenberg in OÖ richtet seine Meinung an die Parteispitze – Offener Brief“

  1. Irgendwie scheint es so als wenn jede Art von „offenen Brief“ fürn Hugo ist🤫
    Es gibt aber noch „unzählige“ nicht öffentliche Briefe an einzelne Personen, die Regierung, andere öffentliche Institutionen (Europarat) und auch Briefe direkt an diverse Gerichte wie ich sie bereits gestellt habe🤫
    Weil ich mich als Rechtsradikaler, Neofaschist und Staatsverweigerer (so meint Hr. Kogler mich betiteln zu müssen) nicht immer an die „Wort Etikette“ halte und eher den „Umgangston“ eines zu tiefst enttäuschten Mitbürgers pflege bin ich schon fast verwundert warum ich nicht hinter „schwedischen Gardinen“ stecke🤔…. obwohl dieses Wortspiel schon wieder den richtigen Weg weisen würde😉😉

  2. Jetzt hat jeder die Moglichkeit, mit nur einer Investition ein regelma?iges Einkommen von 500 EUR bis 3000 EUR pro Woche zu erzielen.
    Sie mussen sich nur hier registrieren
    https://www.google.com/url?q=https%3A%2F%2Fvk.cc%2FcaloZP&sa=D&33=33&usg=AFQjCNHu2JzCYgD1cCXmq0_1gKBWKqJlCA
    Machen Sie eine Einzahlung von 500 EUR und starten Sie den Handelsroboter.
    Dieser Handelsroboter wurde von Spezialisten fur kunstliche Intelligenz entwickelt, der Roboter macht nur sichere Trades.

  3. Danke für Ihren Mut!!!
    Gertrud Köhrer

    p.s. Bitte passen Sie auf, der Kommentar oberhalb von meinigem ist von einem Roboter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related post

Demos Versammlungen Demonstrationen Volksbegehren Meinungsfreiheit demoshop demoblog

Landespolizeidirektion Wien
Medienrechtsangelegenheiten (Referat SVA 3)

1010 Wien, Schottenring 7-9
Fax.: 01/31310-75319
Mail: LPD-W-Vereinsreferat@polizei.gv.at